Anzeichen für Hämorrhoiden

Eines der größten Tabuthemen, sind immer noch Auffälligkeiten im Analbereich – hierzu gehören auch Hämorrhoiden. Beim Arzt über Blutungen nach dem Stuhlgang sprechen? Probleme auf der Toilette ernst nehmen und behandeln lassen? Für viele Menschen unvorstellbar. Doch je länger Hämorrhoiden unbehandelt bleiben, umso weiter können sie fortschreiten und eine Behandlung erschweren.

Vier Stufen des Hämorrhoidal Leidens

Hämorrhoiden werden in vier Stufen kategorisiert, die als Grad 1 – 4 bezeichnet werden. Grundsätzlich sind Hämorrhoiden bei jedem Menschen vorhanden, erst wenn sie vergrößert sind, besteht Handlungsbedarf. Welchen Grad die Knötchen am After erreicht haben, ist von mehreren Faktoren abhängig. Hämorrhoiden des ersten Grades, befinden sich im After und sind äußerlich nicht erkennbar. In diesem Stadium stehen viele, konventionelle Heilungsmethoden zur Verfügung.

Hämorrhoiden des zweiten Grades, treten beim Stuhlgang bereits aus dem After hervor, verschwinden danach aber wieder. Auch diese Form der Hämorrhoiden lässt sich noch gut behandeln. Ist die Erkrankung bereits bis zu Grad drei fortgeschritten, ragen die Hämorrhoiden kontinuierlich aus dem After hervor. Nur mit dem Finger sind Betroffene in der Lage, den sogenannten Analprolaps wieder in den After zu schieben. Hämorrhoiden des vierten Grades sind nicht mehr verschiebbar, sie befinden sich kontinuierlich außerhalb des Afters und können zu unangenehmen Symptomen führen. Bei Hämorrhoiden der Grade drei und vier, ist eine operative Entfernung meist unumgänglich.

Die ersten Hämorrhoiden Anzeichen

Durch den Pressvorgang auf der Toilette, werden die vergrößerten Hämorrhoiden gereizt und beginnen zu bluten. Betroffene erkennen insbesondere bei der Afterreinigung, dass sich hellrotes Blut auf dem Toilettenpapier befindet. Auch der Stuhlgang kann mit Blutspuren behaftet sein. Es muss differenziert werden, ob sich dunkles (okkultes) Blut im Stuhl befindet oder ob lediglich helles Blut auf dem Stuhl vorhanden ist. Letzteres ist ein recht deutliches Zeichen, für eine Vergrößerung der vorhandenen Hämorrhoiden.

Ein weiteres Anzeichen für Hämorrhoiden, in ein unangenehmer Juckreiz, der auch bei gründlicher Afterreinigung nicht verschwindet. Minimale Verletzungen, die durch Wischbewegungen an den Hämorrhoiden entstehen, sorgen beim Heilungsprozess für das unangenehme Symptom. Schmerzen verspüren Patienten mit Hämorrhoiden nur selten, wenn überhaupt treten diese erst bei Hämorrhoiden des Grades vier auf. Je größer die Hämorrhoiden werden, umso deutlicher sind sie für den Betroffenen spürbar. Es kann zu einem Druckgefühl im Afterbereich kommen, oftmals fühlt es sich an, als wären noch geringe Stuhlmengen vorhanden, was jedoch nicht der Fall ist. Hämorrhoiden von Grad drei und vier nässen zudem häufig, Betroffene erkennen dies, an schleimigen Sekreten auf dem Toilettenpapier oder in der Unterwäsche.

Tags: , , ,