Was sind den Hämorrhoiden?

Jeder der das erste Mal Hämorrhoiden hat wird sich Fragen, was das genau für eine Krankheit ist. Das Wort an sich lässt sich am besten mit Blutfluss übersetzen. Sozusagen gehören die Hämorrhoiden zum Darm. Hämorrhoiden sind zwischen dem Masterdarm und dem After anzutreffen und sind für die Abdichtung des Afters zuständig. Dies erledigen sie gemeinsam mit dem Schließmuskel. Somit wird der Stuhl ausschließlich durch den Willen des Menschen aus dem Darm gelassen. Daher können Hämorrhoiden auch als ein gewöhnliche Komponente des menschlichen Organismus bezeichnet werden.

Die Arbeit von Hämorrhoiden:

Hämorrhoiden verhalten sich so wie Schwellkörper. Durch anschwellen des Blutgefäßpolsters wird der Stuhl in dem Darm festgehalten. Wenn die Schwellung geringer wird, kann der Stuhl aus dem Darm kommen. Tritt dieser Fall ein informiert der Masterdarm den Menschen, dass er eine Toilette aufsuchen sollte. Nun kann mit einem Befehle dafür gesorgt werden, um den Schwellkörper erschlaffen zu lassen. Daraufhin läuft das Blut aus den Hämorrhoiden raus und der stuhl kann dem Darm entweichen.

Wann sind Hämorrhoiden eine Krankheit:

Es gibt keinen Menschen der keine Hämorrhoiden hat. Sobald Hämorrhoiden als Krankheit angesehen werden, ist eine Stauung im Gefäßpolster. Diese Stauung kann nicht mehr reibungslos austreten. Dadurch entstehen meistens Schmerzen. Dann passiert es, dass die Hämorrhoiden mit dem Jucken anfangen, zu bluten beginnen oder gar aus dem After rauskommen.

Wer ist von Hämorrhoiden als Krankheit betroffen?

Da es vielen peinlich ist über Hämorrhoiden zur reden, ist es schon fast zu so etwas wie ein Tabu Thema geworden. Laut Schätzungen sollen zirka 40 % der Menschen von Hämorrhoiden Leiden betroffen sein. Besonders ab einem Alter von 35 Jahren tritt die Erkrankung in Erscheinung. Hämorrhoiden sind unangenehm, doch ungefährlich. Wer weiß, dass er Hämorrhoiden hat braucht nicht unbedingt zum Arzt gehen.

Was ist zu beachten?

Bei Verstopfungen ist äußerste Vorsicht geboten. Diese Verstopfungen könnten nämlich Hämorrhoiden hervorrufen. Insbesondere Menschen, die öfter Verstopfung haben, sollten Vorkehrungen treffen. Nicht selten reicht es schon sich einfach mehr zu bewegen. Durch viel Sitzen, Ballaststoff- und Flüssigkeitsmangel kommt es oft zu Verstopfungen. Diese sind zu vermeiden um nicht das Krankheitsbild Hämorrhoiden zu verursachen.

Tags: , , ,