Hämorrhoiden Salbe

Als sehr gutes Mittel hat sich bisher die Hametum Hämorrhoiden Salbevon Spitzner mit dem Wirkstoff Hamamelis Destillat bewährt. Diese Salbe wurde auch von der Stiftung Warentest mit der Bestnote 2,6 bewertet. Hamamelis gehört zur Familie der Zaubernussgewächse und das aus der Pflanze gewonnene Heilmittel weist eine blutstillende, entzündungshemmende sowie Juckreiz stillende Wirkung aus.  Eine gute Bewertung erhielt auch Posterisanvon Dr. Kade mit dem Wirkstoff Lidocain zur schnellen Schmerzlinderung.

Auch die Haenal fact Salbevon Strathmann basiert auf dem Wirkstoff Hamamelis und ist hervorragend geeignet bei Juckreiz, Brennen und leichten Blutungen in den Anfangsstadien der hämorrhoidalen Erkrankung.

Welches dieser drei hier aufgezeigten Medikamente das Beste ist, kann aus dem Stegreif heraus nicht beantwortet werden und hängt mit der Verträglichkeit der jeweiligen Hämorriden Salbe zusammen. Zudem kommt es auch auf die Entwicklung der Erkrankung an. Bei anfänglichen Erkrankungssymptomen mit leichten Beschwerden genügt in der Regel eine milde Hämorrhoiden salbe auf pflanzlicher Basis und natürlich viel körperliche Bewegung. Bei sehr starken Beschwerden und auch Blutungen sollte der Hausarzt aufgesucht werden. Blutende Hämorrhoiden bergen immer auch die Gefahr einer Infektion in sich.

Legt man einzig den Testbericht der immerhin unabhängigen Stiftung Warentest zugrunde so ist die beste Hämorrhoidensalbe die Hametum Salbevon Spitzner.

Anwendung von Hämorrhoidensalbe

In der Regel sind den Hämorrhoidensalben sogenannte Afteröffner beigefügt. Das sind kleine Vorsatzdüsen, die auf die Salbentube aufgeschraubt werden. Bevor die Düse in den After eingeführt wird, sollte sie mit der Salbe bestrichen werden, das erleichtert das Eindringen. Die Düse möglichst tief einführen und beim langsamen Herausziehen stetig etwas Salbe heraus drücken. So wird das Medikament gleichmäßig auf das Bindegewebe verteilt. Die Vorsatzdüse nach dem Gebrauch gründlich reinigen.

Die Anwendung sollte mindestens einmal oder mehrmals täglich erfolgen, bis die Beschwerden abklingen. Es ist anzuraten, den Beipackzettel des Medikamentes gründlich durchzulesen und den darin aufgeschriebenen Anweisungen genau zu folgen.